Lauftreff Bad Abbach

Teilnehmerberichte

35. Nachtmarsch der Reservisten - Sieg für Lauftreff Bad Abbach



Die Jubiläumsveranstaltung der Abbacher Reservisten war bestens unter der Führung von 1.Vorstand Herbert Thumann organisiert und sah unser Team mit Sophia, Uli und Erich als Sieger von 8 teilnehmenden Mannschaften. Gespickt mit Anekdoten aus 35 Jahren führte Herbert Thumann durch die Siegerehrung und bekam große Anerkennung des Marktes Bad Abbach durch 3. Bürgermeisterin Ruth Schmuck. Ausführlicher Bericht und Bilder von der Veranstaltung im Artikel.


Was niemand erwartet hatte  -  Unser Team gewinnt den "Jubiläums-Reservisten Nachtmarsch 2016" und bekommt den Wanderpokal, nachdem dieser nun zum drittenmal vom Lauftreff Bad Abbach gewonnen wurde.

 

Die Reservistenkameradschaft Bad Abbach lud zum 35. Mal die Abbacher Vereine zur Teilnahme ein und kann sehr stolz auf eine lange Tradition im Abbacher Veranstaltungskalender blicken. Obwohl die diesjährige Teilnahme von 8 Teams etwas mager ausfiel, waren hervorragende Bedingungen, perfekte Organisation und eine fröhliche Veranstaltung bei bester "kulinarischer Versorgung" im Sportheim des TV Oberndorf von allen Teilnehmern und Sponsoren gelobt worden.

Für die 3. Bürgermeisterin waren es 3 Premieren an diesem Abend: Zum erstenmal beim Reservisten Nachtmarsch, zum erstenmal als Vertreterin des 1. Bürgermeister bei einer Nachtveranstaltung und zum erstenmal offiziell im Auftrag des Marktes bei einer Veranstaltung in Oberndorf. Als Vorbereitung für ihre Begrüßung gab es ein Telefonat mit Herbert Thumann - und (man höre und staune) eine Internetrecherche in Google zum Reservistenmarsch. Sie war ziemlich überrascht, dass als erster Vorschlag der Artikel auf unserer Webseite www.lauftreff-bad-abbach.de auf ihrem Computer erschien.

Das ist natürlich auch für unseren Lauftreff schön, weil wir damit auch die Bestätigung bekommen, dass unsere tagesaktuelle Homepage mit Berichten und Bildern gelesen und bei Suchvorgängen an vorderster Stelle vorgeschlagen wird.

 

Die Macher der Veranstaltung - allen voran 1. Vorstand Herbert Thumann

sowie die Helfer Rudolf Hüttinger und Gerd Eckert (verantwortlich für die Anmeldungen und Auswertung) besprechen sich mit einem Sponsoren (Vorstand Albert Lorenz von der Raiffeisenbank) über den Verlauf des Abends. Bei allen anderen Helfern in dem kleinen Verein bedankte sich der Vorsitzende später, denn ohne alle anderen könnte diese Veranstaltung gar nicht stattfinden.

In einem kleinen Rückblick erinnerte der 1.Vorstand an die 35 Jahre Nachtmarsch, wo man erst im TSV Vereinsheim bei Mitglied Max Lindinger begann - dann umzog in die Gaststätte Zirngibl und sich nun im Sportheim des TVO seit einigen Jahren "sauwohl" fühlt.

3 Bürgermeister haben in diesen 35 Jahren die Schirmherrschaft übernommen. Erst Emil Karl 1982- 1984, dann Jakob Will von 1984 bis 2002 und nun Ludwig Wachs seit 2002. "Einzig Jakob Will nahm einmal am Nachtmarsch selbst teil", wie Herbert Thumann in einer Anekdote berichtete, und "Will danach für 3 Jahre Sport- und Marschbefreit wurde, weil er sich beim Sprung über einen Graben etwas verletzte". In den 35 Jahren gab es auch viele verschiedene Teilnehmer-Vereine, von denen vor allem die Wasserwacht Bad Abbach hervorzuheben sei. Nicht weniger als 14 Mal wurde dabei ein Wasserwacht Team zum Sieger gekürt.

Ganz vorne am Tisch der Wasserwachtler grinste und freute sich unser Lauftreff Mitglied Bepp Scherl, der "mindestens schon 20 Mal bei dieser Veranstaltung dabei war" und sich mit den anderen Wasserwachtlern über die besondere Erwähnung sichtlich freute. Wie oft er schon Sieger wurde, konnte er gar nicht mehr sagen - "aber jede Veranstaltung war immer eine Mordsgaudi" so Bepp mit seinem unnachahmlichem Humor.

 

Auch den Sponsoren dieser Veranstaltung wurde herzlich gedankt, weil sie doch seit Beginn an die Reservistenkameradschaft unterstützen. Der Vorstand dachte dabei an den

Markt Bad Abbach, Kriegerverein Bad Abbach, CSU Bad Abbach, Raiffeisenbank Bad Abbach, Sparkasse Bad Abbach, Freie Wähler Bad Abbach und Sport Hartl Oberndorf.

An einen weiteren Sponsor und zugleich den Initiator dieser Veranstaltung - Max Knorr - erinnerten die Reservisten mit großer Dankbarkeit an diesem Abend.

Max Knorr verstarb im Herbst 2015 und werde den Reservisten sehr fehlen. Aufgrund der geringen Beteiligung heute, wurde der Max-Knorr Gedächtnispokal verschoben.

 

Aber vor dem gemütlichen Teil mit der Siegerehrung waren "rauchende Köpfe" ob der 15 Quizfragen mit 300 Sekunden Beanwortungszeit, schwitzende Läufer-/Walker und Marschierer für die 8,4 km lange Strecke sowie geschickte Ballwurffähigkeiten der Teilnehmer bei jeweils 15 Versuchen jedes Teams gefragt.

Den Fragenkatalog gibt es am Ende des Artikels - aber einige Fragen hatten es in sich und waren sogar etwas "tricky". Die letzte Frage wurde nur vom Damenteam des TVO richtig beantwortet - alle anderen marterten sich die Köpfe und gaben einmütig die gleiche , aber letztlich falsche Antwort, an.

Nach Beantwortung der Fragen ging jedes Team auf die Strecke zum neuen Sportplatz Matting und wieder zurück.

Unser Team legte den Lauf in 45 Minuten zurück und war damit nur 2 Minuten langsamer als das "Rennteam" der Wasserwacht II.

Da musste unser Team natürlich erst noch auf einem "Hinterher-Foto" festgehalten werden - nach etwas "Ausschnaufen" ging es zum Geschicklichkeitsspiel.

          Von links:    Hans- Ulrich        Sophia       Erich  

 

Im Gang zu den Mannschaftskabinen hieß es dann "Treffsicherheit" auf die Zielscheibe zu beweisen. Wahlweise konnte ein kleiner Gummiball oder ein Tennisball zum Werfen ausgewählt werden. Beim Treffer mit dem Tennisball gab es eine Verdopplung der angeschriebenen Punkte.

Bepp konnten wir noch beobachten bei seinen 5 Versuchen. Leider hatte er 0 Treffer.  

Sophie hatte gut Lachen - ihr gelangen 6 Punkte !

So sah die "Zielscheibe" bei diesem Spiel aus.

Uli hatte kein so gutes Händchen - er machte nur 2 Punkte !

Aber dafür hatte er bei den Fragen sehr vieles gewußt und wurde dafür sogar vom Vorstand Herbert Thumann extra gelobt.

Beim Wurfspiel räumte Erich am meisten ab und erzielte 8 Punkte.

 

Mit diesem Ergebnis sicherten wir uns nach der zweitbesten Laufleistung den Sieg (was wir aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten und auch gar nicht erwarteten).

Mit unserem Altersdurchschnitt von 44 (Nesthäkchen Sophie zog unseren Schnitt leicht herunter) lagen wir gegenüber der Wasserwacht I klar im Nachteil und fast 20 Punkte dahinter.

Doch Sophia zeigte mit ihren 17 Jahren gerade beim Lauf großartiges Stehvermögen und lieferte unter ständiger Anfeuerung während des Laufes von Uli eine Klasse-Leistung ab, denn die Laufzeit ist im Team zu erreichen, d.h. jedes Team muss gemeinsam bei der Zeitnahme nach dem Lauf wieder erscheinen.

Traditionell versorgen die Oberndorfer nach dem Wettkampf mit leckeren Wienerwürstl und Salat und natürlich den gepflegten Oberndorfer Bieren. Für Erich gab es auch "Alkoholfreies Bier", weil er doch in der Fastenzeit auf Alkohol verzichtet.

Wir geniessen hier die Brotzeit und füllen die leeren Kohlenhydratspeicher wieder auf !

Passend zum Veranstalter hatte unser Uli seine "Dienstnachweise" mitgebracht und wollte natürlich wissen, wer denn noch "gedient" hatte.

Da war natürlich Sophia ganz interessiert, denn so etwas hatte sie noch nie gesehen und für sie gibt es nur Gesamtdeutschland und die DDR lediglich vom Hörensagen aus dem Geschichtsunterricht.

Aber Uli erklärte natürlich einiges dazu und hatte auch seine Dienstmarke mit dabei.

"Da schau mal - das bin ich. Da war ich fast in deinem Alter, und fast so hübsch wie du - oder !"

Sophia - etwas verwirrt - interessierte sich aber auch für die Dienstmarke, weil sie so etwas noch nie aus der Nähe gesehen hatte. Uli hatte wohl gedacht, er müsse sich als Reservist ausweisen und zeigte sich erstaunt, als Erich nur kurz mitteilte er habe nicht "gedient".

"Oh Gott - soviel Neues heute Abend - jetzt bin ich doch mal gespannt, welchen Platz wir nun bei der folgenden Siegerehrung erreichen.

Bepp meinte " Ihr seids mindestens auf dem 3.Platz und Sophia bekommt auf jeden Fall einen Piccolo und einen Pokal."

"Schön" meinte Sophia, "meinen bisher einzigen Pokal bekam ich mal bei einem Insellauf des Lauftreff, und das liegt schon 6 Jahre zurück."

 

Einen davon bekamen auf jeden Fall wir - und den nahm Sophia mit nach Hause für ihre neue Sammlung.

 

Der 8. Platz ging an die Feuerwehr Bad Abbach mit 107 Punkten und die waren heute wirklich die Lucky Loser.

Diese leckere Torte gab es anstatt eines Pokales. Früher war die traditionelle Torte als Preis aus der Abbacher Bäckerei Müller als Spende. Doch nun gibt es die Bäckerei nicht mehr und man fand in Teugn einen Ersatz. Gesponstert hat die Torte aber die Reservistenkameradschaft selbst.

7. Platz   Damen TV Oberndorf (150 Punkte), Pokal-Sponsor Freie Wähler

6. Platz   Herren TV Oberndorf ( 158 Punkte), Sponsor Sport Hartl

5. Platz   Wasserwacht II  ( 174 Punkte), Sponsor Sparkasse Bad Abbach

4. Platz  CSU Bad Abbach ( 179 Punkte), Sponsor Raiffeisenbank Bad Abbach

 

Auf den 3. Platz kam das Team der FFW Oberndorf mit 188 Punkten.

Von links: Helmut Gleixner, Alois Gleixner,Stefan Zenger (FFW), Gerd Eckert, Ernst Grahl und Herbert Thumann.

Der Pokal wurde gespendet vom Kriegerverein Bad Abbach und von 1.Vorsitzenden Ernst Grahl überreicht.

 

Dann wurde es spannend. Wer hatte die Nase vorn -  Bepp mit der Wasserwacht oder unser Lauftreff Team.

 

"Platz 2 geht an........ die Wasserwacht II mit 189 Punkten" verkündete Herbert Thumann und rief das Team um Bepp Scherl zur Pokalübergabe.

Von links: Horst Notz, Reinhold Meny (für Pokalsponsor CSU), Elisabeth Notz, Bepp Scherl, Gerd Eckert und Herbert Thumann.

 

Die Überraschung und Freude für unser Team war da natürlich schon groß - denn niemand im Team hatte damit gerechnet ganz vorne zu landen.

Von links: Erich Wagner, Hans-Ulrich Kress,Sophia Thomaseth, Gerd Eckert, 3.Bürgermeisterin Ruth Schmuck, Herbert Thumann.

Neben dem Siegerpokal überreichte der Markt Bad Abbach den großen Wanderpokal, der nun unserem Lauftreff gehört.

Mit 195 Punkten hatten wir am Schluß doch noch 6 Punkte vor den Zweitplatzierten.

Unsere Punkte erzielten wir wie folgt: (nach eigener "Berechnung")

Alterspunkte (Durchschnittswert des Teams)    44

Quizfragen ( 12 von 15 Fragen richtig)              60

Geschicklichkeitsspiel                                        16

Laufzeit-Punkte                                                  75

 

Anschließend bedankte sich unser Vorsitzender Erich bei den Veranstaltern für die wirklich gelungene Veranstaltung und gratulierte ganz herzlich zum Jubiläum. Er meinte"wir im Lauftreff könnten stolz sein, wenn wir auch einmal den 35. Insellauf in Bad Abbach veranstalten könnten".

"Wenn das der Fall sein sollte, dann sind wir beide beim 35. Insellauf mit dabei" meinte Herbert Thumann und zwinkerte seinem Kollegen Gerd Eckert ganz verschmitzt zu.

"Ihr könnt ja schon mal heuer beim 15. Insellauf trainieren und euch am Kinder-/Jugendlauf über 3 km beteiligen" gab Erich daraufhin unter dem Beifall der Anwesenden zur Antwort.

 

Ein kurzweiliger und schöner "Wettkampf-Abend" ging damit fröhlich zu Ende und fand seinen Ausklang bei Gesprächen, Stöbern in alten Bildern der Reservistenkameradschaft und dem einen oder anderen Gläschen Bier.

 

An dieser Stelle nochmals ein Apell an alle Vereine des Marktes Bad Abbach, sich doch im Jahr 2017 verstärkt an dieser Veranstaltung zu beteiligen. Ein neuer Wanderpokal - vielleicht auch in einer "moderneren Form" - eine leckere Torte sowie ein kurzweiliger und geselliger Abend erwarten die Teilnehmer am Reservisten Nachtmarsch - es kostet nichts sondern man muß nur etwas Zeit und Humor mitbringen.

Der kleine Verein in Bad Abbach hat das verdient !

 

Keep on running !!

Wir sehen uns 2017 wieder beim 36. Nachtmarsch der Reservisten.

 

Hier noch die Fragen:

 

Bei Frage 15 gaben 7 von 8 Teams als Antwort: Lulu

Tja, wer Fragen lesen kann wie das Damen Team des TVO ist ganz klar im Vorteil!!



» zurück zu: Teilnehmerberichte






Lauftreff Neuigkeiten

Geburtstage im Dezember :  Am 8. Uli, am 11. Theresa E., am 13. Thomas R. und am 21. Karin.  Allen herzliche Gratulation !

Ergebnis des monatlichen Stammtisch vom 1.12.2018

Die anwesenden Lauftreff-Mitglieder haben das Datum für die Winterwanderung mit anschließender Jahresversammlung besprochen und festgelegt.

Am Sonntag 20. Januar 2019 findet die traditionelle Winterwanderung statt. Die Details wie Abmarsch-Zeit sowie der Zielort mit Gasthaus, in dem die Mitgliederversammlung stattfindet werden vom 2.Vorstand Alfred in dieser Woche abgeklärt. Die Information an alle Mitglieder erfolgt dann per E-Mail und Bericht auf der Webseite.

Trainingszeiten Lauftreff

Trainingszeiten:

Derzeit donnerstags 18.30 Uhr (Sommerzeit) bzw. donnerstags 18.30 Uhr (Winterzeit) bzw. in verschiedenen Laufgruppen je nach Tempo

sonntags 8.30 Uhr   in verschiedenen Laufgruppen je nach Tempo

Treffpunkt:

Fußgängerbrücke in der Donaustraße, Bad Abbach

Ausreichend Parkplätze unter der Brücke stehen zur Verfügung

Zu allen Terminen sind jederzeit Neuanfänger oder interessierte Läufer herzlich willkommen.

Sonstige gemeinsame Laufzeiten nach individueller Vereinbarung.