Lauftreff Bad Abbach

Teilnehmerberichte

16. 100 km Staffellauf in Kelheim



Deutlich bessere Witterungsbedingungen als vorhergesagt verhalfen unseren 20 Teilnehmer-/innen doch zu einem schönen Start in die Laufsaison 2015. Kurzfristige Änderungen im Team 2 (ein verletzter und ein kranker Läufer mussten ersetzt werden) sorgten für ein wenig Stress - aber auch dieses Team hatte viel Spass bei der Teilnahme. Im Artikel gibt es Bericht und Bilder sowie die ausgewertete Zeitentabelle unserer beiden Laufteams.


 

Summasumarum war der Start in die Laufsaison geprägt von guten Laufbedingungen und viel Freude am gemeinsamen Erleben auf und neben der Laufstrecke. Die Veranstalter hatten wieder alles perfekt organisiert - und wer am legendären Kuchenbuffett nichts fand - der war selber schuld.

Mit Nr. 233 startete unser Prosecco-Mixed Team 2 mit Anett und Friedrich als Startteam. Unsere Frühaufdreherin - ähh Frühaufsteherin nahm Friedrich ins Schlepptau und zog eisern ihre Runden. Auch die Zeitumstellung macht ihr nichts aus - seit Jahren gibt sie zu früher Morgenstunde ihr Bestes, was man an den Zeiten erkennen kann. Friedrich sei nicht traurig - mit ein wenig intensivem Training schaffst Du die Zeitvorgaben von Anett bald selber !! Aber nächstes Mal dann bitte selber wenigstens 8km laufen - Anett musste heute 8 Runden absolvieren. Trotzdem - Danke fürs Mitmachen !!

Im Team 2 startete Tobias und gab soviel Gas - das war einfach zu schnell für den Fotografen (der noch zu Hause fest schlief!) - und erzielte auf die 10km am Stück eine Superlaufzeit. Mit einem Durchschnitt von 4:27 min. je km war er heute nicht zu übertreffen. Respekt für die 10 km in einer Zeit von 44:30 Minuten.

Sein Papa Alfred hatte bis vor seiner langen Verletzungspause auch im Alter von 46 Jahren Zeiten von 4:15/km auf die 10km Strecke locker drauf. Er übernahm den Transponder von Sohn Tobias im Team 1 und lief die 10km in 47:30 min. Klasse Leistung. "Wenn der Vater mit dem Sohne einmal laufen geht.....".

Hier sehen wir sie nach dem Duschen mit Anna-Sophie.

Da blickte sie ja noch nicht so fröhlich drein. Sie wurde kurzerhand von ihrem Papa "genötigt" für den verletzten Heinz einzuspringen, weil sich kein anderes "Mannsbild" mehr finden ließ, das im Team 2 einsprang. Eigentlich schade ! Ein wenig sauer war sie schon auf die Herren der Schöpfung im Lauftreff, die sich als Ersatzläufer "abseilten". So Unrecht hatte sie gar nicht. Aber der Papa war stolz auf sie.

Während sich im Team 1 Katharina im Anschluß an Alfred abmühte und dabei kräftig angefeuert wurde, trudelten die nächsten Läufer ein und bereiteten sich auf ihren Start vor. Marina und Hartmut waren schon nervös - während Erich ja nur die Ersatzläuferin Anna-Sophie nach Kelheim fuhr, sie anfeuerte und wieder heimbrachte. Sein Einsatz war erst Nachmittag auf dem Programm.

"Wenn der Vater mit der Tochter einmal laufen geht ......" Ein herzliches Dankeschön an Anna-Sophie, dass sie dem Team 2 aushalf - ansonsten hätten ein paar über ihre Verhältnisse bzw. mehr Runden laufen müssen.

Katharina ließ es ganz locker angehen und hatte auch sichtlich Spaß. Sie lief 4 Runden und wurde von Marina, die nach ihr lief, begeistert angefeuert. Katharina verbrachte anschließend mehr Zeit beim Duschen , Kaffee trinken und Anfeuern als auf der Laufstrecke. Nachmittags war sie noch in der Cafeteria bei den anderen anzutreffen - Geselligkeit gehört bei uns eben auch mit dazu. Nicht nur das Laufen !!

Hier kommt das Energiebündel des heutigen Tages. Marina lief 6 Runden (12 km am Stück) in einem Tempo von 4:55 min./km. Danach noch 1 Runde mit Anna-Sophie zum Anfeuern. Es hatte den Anschein, als wäre sie selber gerne Einzelstarterin. Aber Marina - probiers erst einmal mit einem Marathon über 42,195 km  und dann mit 100 km!!

     "Schau Anna-Sophie - da ist schon das Ziel !!"

Ganz rührend, wie sie sich um Anna-Sophie auf der letzten Runde kümmerte.

Solche Motivationsläufer/innen wie Marina können wir noch mehr brauchen.

Richtig gut, dass sie nach dem letztjährigen Insellauf bei unserem Lauftreff "hängen geblieben" und seitdem zum Lauftreff gehört und immer wieder eifrig dabei ist.

Im Team 2 ging als dritter Läufer Dominik auf die Strecke. Ihn hatte Anett angesprochen in unserem Team auszuhelfen, nachdem Wolfgang M. mit Grippe zu Hause das Bett hüten musste. Auch ihm ein ganz herzliches Dankeschön!!

Daumen hoch auch bei ihm - ihm ging es sehr gut auf der Strecke und er lief 10 km in einer Zeit von 51:10 Min. Ein guter Trainingslauf für seinen Plan, in Regensburg den Halbmarathon zu laufen. Viel Erfolg dabei von Lauftreff-Seite.

Nach Dominik durfte(musste) Anna-Sophie im Team 2 ran. Sie absolvierte 8 km und lief in einem Durchschnittstempo von 6:33 min./km. Dafür dass sie wenig Training hatte in den letzten Wochen und kurzfristig einsprang (der Vorabend dauerte auch etwas länger beim Fortgehen in der Stadt) kann sie ziemlich stolz auf ihre Leistung sein.

Ganz locker und mit Musik in den Ohren drehte sie 4 Runden ums Keldorado und das Stadion. Danke - und weiter immer locker bleiben.

Auch mit dem Papa locker bleiben - beim nächsten Event wird einfach von vornherein die Teilnahme eingeplant und dann miteinander trainiert. Versprochen!

Im Team 1 startete danach Hartmut und Birgit als Duo. Abwechselnd liefen sie jeweils 1 Runde im flotten Tempo.

Während Hartmut schon lief, kämpfte Birgit noch mit Startnummer und Laufuhr.

Sappradi, wenn pressiert dann pressierts. Und wie funktioniert nun die verflixte Laufuhr.

"Ohne Uhr - da kann i ja gar ned laufen. Bin i dann vielleicht zu schnell. Thomas konnts mir auch net erklären. Ja was mach i jetzt?"

Marina half wieder einmal - so gut es ging.

Schnell die Startnummer festmachen.

Sitzt doch richtig ?

Gehört die nicht aussen dran - sonst weiß doch der Sprecher nicht wer da vorbei flitzt?

Langsam wirds Zeit - Mädels. Der Hartmut taucht schon im Stadion auf.

"Ich beeil mich doch - kennts mich ja."

Anm. der Redaktion: Man beachte den Blick des Läufer im Hintergrund mit der hellblauen Mütze. "Was geht denn hier ab?" scheint er zu denken.

Na Gott sei Dank - irgendwie und wie von Geisterhand hat plötzlich die Uhr den richtigen Modus gefunden.

Noch 10 - 9 - 8    Sekunden und schon ist Hartmut zur ersten Transponderübergabe im Zielbereich. Das ging ja nochmal gut.

"Erklärt mir mal jemand, was da gerade los war? Ich lauf um die Kurve und ihr fummelt da mit Birgit rum" Komm jetzt - streng dich an und machs mir nach.

Da ließ sich Birgit nicht zweimal bitten und lief nur ganz knapp langsamer als Hartmut - aber auch noch unter einem 5-er Schnitt auf den Kilometer. Genaue Zeiten unten in der Tabelle.

Nachdem es zu der Zeit doch noch etwas kühler war, lief sie mit Jacke über dem Laufshirt. Also hoch das Hemd - damit der Stadionsprecher ihre Startnummer erkannte und das Prosecco-Mixed Team 1 ansagen konnte. Man sieht schon - es musste schnell gehen mit der Anbringung der Nummer - windschief flatterte diese am Hemd.

Das müssen Marina und Birgit noch etwas üben - wo bleibt da das Augenmaß!!

Egal - eine lustige Anekdote war das ganze schon. Und sonst hätten die Redakteure ja nichts zu berichten.

Im Team 2 war währenddessen Hans an der Reihe und lief 5 Runden ohne Wechsel.

Hier war er noch fit - und konnte mit Sophia etwas fachsimpeln.

   Na Hans - warum so grantig dreinschauen !!

 Nimm dir ein Beispiel an Sophia - sie genießt ihr Frühstück vor dem Lauf.

Von Hans gibt es leider kein Foto auf der Laufstrecke - aber er zog gleichmäßig seine Runden und brauchte 61:10 Min. für die 10 km . Gratulation. Da er im Winter nicht soviel trainiert ist das eine gute Zeit für den Start ins Laufjahr bei ihm.

Da war es dann schon nach Mittag in Kelheim. Während Franz im Team 1 seine Runden zog ließen es sich andere in der Cafeteria gut gehen nach dem Lauf oder bereiteten sich mental vor.

Hier ein Bild von unseren drei jüngsten Mädels in den beiden Teams.

Anna-Sophie und Marina waren schon gelaufen - Sophia hatte ihre 5 Runden im Wechsel mit unserem Oldie Bepp noch vor sich.

Das war heute unser "Dream-Team" beim Prosecco-Mixed Team 1. Die beiden waren der Hingucker.

"Wenn der Opa mit der Enkelin einmal laufen geht........" könnte man sagen. Aber Bepp ist ja nicht der Opa von Sophia -  rein altersmäßig würde es schon passen.

Aber der Bepp - der fühlt sich ja wie mit 35 Jahren - und so lief er auch die 5 Runden in einem Schnitt von 5:00 Min. je km. Da staunte Sophia nicht schlecht, die immerhin auch nur 5:21 min./km brauchte.

Dem Franz im Team 1 heizte Sophia dann auf ihrer ersten Runde ganz schön ein. "Runter mit der Jacke - mir wirds jetzt zu heiß!!"

"Den krieg i nimmer" - denkt sich Sophia. Aber wie bei Hase und Igel - der Bepp wartet im Zielbereich schon auf die Transponderübergabe und verfolgt dann weiter den Franz.

 

 

Na wer sagts denn - kurz vor dem Weg aus dem Stadion hat Bepp den Franz schon eingeholt. Aber es geht ja heute um nichts - aus Spaß an der Freud nehmen wir gerne an dem Benefizlauf in Kelheim teil.

In der Zwischenzeit kann sich Sophia ausrasten und wird dabei von Heidi aufgemuntert und erhält Tipps von einem alten Laufhasen ähh Häsin.

Lags nun an der Verfolgung von Sophia oder daran, dass Franz sich etliche Kilo von den Rippen runter trainierte. Jedenfalls lief Franz die 5 Runden  in 49:50 Minuten. Gratulation zur guten Laufleistung.

Franz -  da ist noch mehr drin in den kommenden Wochen. Weiter so !

Sophia und Bepp für das Team 2 liefen noch im Sauseschritt als dann bereits Heidi für Team 1 auf die Strecke ging. Und nun kam der erste Regen des Tages. Bisher waren die Witterungsbedingungen sehr gut - der starke Wind war als Rückenwind auf dem Hochwasserdamm eigentlich sehr angenehm. Die Temperaturen gingen etwas runter und der Regen war kurzzeitig sehr heftig.

Also nach der ersten Runde gleich rein in die Wärme - doch wie kühlt man ab und wird doch nicht zu kalt? Jürgen wußte wie.

"Tanzen Heidi - Muskeln warm halten und ich fächel ein wenig frische Luft. Da muß Luft ran !!"

Heidi folgte brav den Anweisungen - nur die ewige Fotografiererei gefiel ihr dann doch nicht so.

Aber dann wars schnell vorbei - denn schon bog Erich nach seiner ersten Runde ins Stadion ein - "Mann ist der aber heut schnell unterwegs" - rief sie und stürmte wieder zum Zielbereich für die eigene nächste Runde.

Gerade einmal 8:55 Min. brauchte er für seine ersten 2 Kilometer. Das war aber auch schon die beste Zeit für ihn heute - und die Anstrengung steht ihm ins Gesicht geschrieben. Alle weiteren Runden lief er etwas langsamer - zwangsweise.

Am Ende kam Heidi im Schnitt auf 4:50 min./km und Erich auf 4:35. Ebenfalls Gratulation.

Somit eilte das Team 1 dem Team 2 nun definitiv davon - was sich am Ende auch in der Gesamtzeit zeigte.

Joachim lief dann für Team 2 die nächsten 10 km, so daß Team 2 danach noch 20 km hatten !

Er hatte einen guten Lauf - denn die gesamte Strecke beendete er nach 55:10 min. Respekt und Gratulation für Joachim, der sich damit gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern konnte.

Währenddessen bereitete sich Jürgen vom Team 1 schon auf seine 10 km vor - und ließ sich Tipps von Sophia und Franz geben.

Unverkennbar und unübersehbar - Jürgen mit seinen langen Beinen.

"Pass am Damm auf - dass dich der Wind nicht fortbläst" meint Franz mit breitem Grinsen im Gesicht. Sophia lacht über den Scherz, den Jürgen aber durchaus ernst nahm.

Jürgen konzentrierte sich voll auf seinen gazellenhaften Laufstil - und auf seine angestrebte Laufzeit von 50 Minuten.

"Wie schnell müsste ich laufen, damit wir noch unter 8 Stunden im Ziel sind?" fragte er noch kurz vorm Start die Umstehenden" .

Mindestens unter 37 Minuten - und das schaffst du NIE heute!!

Ok - dann halt nicht. Sprachs und lief trotzdem was er konnte.

Mit 51:50 Min für die 10 km verfehlte er aber dann doch sein angestrebtes Ziel an diesem Tag ein wenig. Sei´s drum - es ging ja um nichts für das Team !!

Trotzdem begleiteten ihn ein paar Läufer bei strömendem Regen auf den letzten Metern zum Zieleinlauf für die 100 km des Team 1.

Nach 8 Stunden 12 Minuten und 37 Sekunden stoppte die Uhr für unser Team 1. Gratulation und Danke für die Teilnahme !!

Für das Team 2 waren zu diesem Zeitpunkt noch etwas mehr als 4 Runden zu absolvieren.

Die letzten 20 Kilometer teilten sich wieder ein Vater mit seinem Sohn.

Michael und Stefan Gruber liefen im Wechsel jeweils 1 Runde mit 2 km und gaben nochmal Vollgas für ihr Team.

Stefan, der auch etwas angeschlagen an den Start ging, schaffte heute einen Schnitt von 5:21 min./km für seine Runden.

Man merkte ihm schon an, dass er nicht ganz gesund war. Dafür war sein Sohn Michael umso fitter.

Mit einer fulminanten Laufzeit und einem Schnitt von 4:36min./km trug er zur Endzeit des Team 2 wesentlich dazu bei. Bemerkenswert seine 5. Runde und zugleich der Abschlußrunde für Team 2. Mit 8:43,8 lief er an diesem Tag hinter Tobias die zweitschnellste Runde eines Läufers aus den beiden Abbacher Lauftreff Teams.

Das war der absolute sportliche Hammer des Tages. Respekt und Gratulation an Michael.

 

 Hier Michael während einer Pause, als der Papa lief.

 

Nicht unerwähnt soll aber bleiben, dass sich unsere Hannah auch beim Staffellauf zumindest als Zuschauerin und zum Anfeuern mit ihren Eltern einfand. Sie wäre so gerne in einem Kinder- bzw. Jugendteam im Lauftreff gelaufen. Aber dafür fanden sich heuer einfach zu wenige Teilnehmer. Schade. Vielleicht starten wir einen neuen Versuch im nächsten Jahr - oder sie läuft einfach in einem Erwachsenen-Team mit.

Na Bepp - wie wärs mit einem Duo  Uropa - Urenkelin ??

(Anm. d. Red.: Natürlich ist er auch nicht der Uropa. Altersmäßig würde es schon hinkommen!!)

 

Ist ihr fröhliches Strahlen nicht ansteckend ?

Gestrahlt hat auf jeden Fall auch Michael, als er für Team 2 kurz darauf nach

9 Stunden 3 Minuten und 31 Sekunden den Transponder ins Ziel brachte.

Herzliche Gratulation auch an alle Läufer-/innen im Team 2.

 

Das wars vom Staffellauf 2015 - auf geht´s im Nächsten Jahr.

 

Keep on Running !!

 

 

Von unserem Lauftreff Mitglied Hartmut wurde die Ergebnistabelle aufbereitet und für unsere beiden Teams die Einzel-Laufzeiten zugeordnet.

Herzlichen Dank dafür. Hier die Ergebnisse:

 

Prosecco - Mixed Team 1  Startnummer 232
Runde
Rundenzeit Schnitt / km
1 Tobias 08:45,1
2 Tobias 08:46,1
3 Tobias 08:54,5
4 Tobias 09:03,3
5 Tobias 09:01,7 04:27
6 Alfred 09:13,4
7 Alfred 09:27,1
8 Alfred 09:31,6
9 Alfred 09:37,0
10 Alfred 09:39,7 04:45
11 Katharina 10:42,6
12 Katharina 12:27,2
13 Katharina 12:35,2
14 Katharina 11:32,1 05:55
15 Marina 09:12,5
16 Marina 09:45,6
17 Marina 09:53,7
18 Marina 09:53,0
19 Marina 10:06,5
20 Marina 10:03,7 04:55
21 Hartmut 09:45,7
22 Birgit 09:50,1
23 Hartmut 09:43,5
24 Birgit 09:39,4
25 Hartmut 09:50,9
26 Birgit 10:02,7
27 Hartmut 09:48,1
28 Birgit 10:04,5
29 Hartmut 09:54,6 04:54
30 Birgit 09:58,5 04:58
31 Franz 09:52,8
32 Franz 09:59,1
33 Franz 10:01,5
34 Franz 10:00,2
35 Franz 09:54,4 04:59
36 Heidi 09:58,8
37 Erich 08:55,7
38 Heidi 09:46,5
39 Erich 09:04,7
40 Heidi 09:31,3
41 Erich 09:14,2
42 Heidi 09:33,9
43 Erich 09:11,5
44 Heidi 09:29,5 04:50
45 Erich 09:25,7 04:35
46 Jürgen 10:24,2
47 Jürgen 10:11,5
48 Jürgen 10:16,3
49 Jürgen 10:21,0
50 Jürgen 10:34,5 05:11




Summe Team 1 08:12:37 04:56












Prosecco - Mixed Team 2  Startnummer 233
Runde
Rundenzeit Schnitt / km
1 Anett 10:07,0
2 Anett 10:31,7
3 Anett 10:26,0
4 Anett 10:37,5
5 Anett 10:32,8
6 Friedrich 12:36,6
7 Friedrich 12:53,5 06:23
8 Anett 10:30,3
9 Anett 10:37,4
10 Anett 12:05,7 05:21
11 Dominik 10:08,4
12 Dominik 10:03,0
13 Dominik 10:23,4
14 Dominik 10:24,0
15 Dominik 10:14,0 05:07
16 Anna-Sophie 12:24,2
17 Anna-Sophie 13:25,3
18 Anna-Sophie 13:41,4
19 Anna-Sophie 12:54,6 06:33
20 Hans 11:34,5
21 Hans 11:48,0
22 Hans 12:43,0
23 Hans 12:45,5
24 Hans 12:16,9 06:07
25 Sophia 09:57,2
26 Bepp 09:50,8
27 Sophia 10:45,9
28 Bepp 09:53,4
29 Sophia 10:32,4
30 Bepp 09:49,3
31 Sophia 10:52,8
32 Bepp 09:57,1
33 Sophia 11:19,8 05:21
34 Bepp 10:12,8
35 Bepp 10:14,8 05:00
36 Joachim 11:14,1
37 Joachim 11:29,4
38 Joachim 11:36,9
39 Joachim 10:16,3
40 Joachim 10:34,1 05:31
41 Stefan 10:24,6
42 Michael 09:01,7
43 Stefan 10:41,9
44 Michael 09:26,3
45 Stefan 10:51,5
46 Michael 09:29,6
47 Stefan 10:34,7
48 Michael 09:21,9
49 Stefan 10:33,1 05:19
50 Michael 08:43,8 04:36




Summe Team 2 09:03:31 05:26


» zurück zu: Teilnehmerberichte






Lauftreff Neuigkeiten

Geburtstage im Dezember :  Am 8. Uli, am 11. Theresa E., am 13. Thomas R. und am 21. Karin.  Allen herzliche Gratulation !

Ergebnis des monatlichen Stammtisch vom 1.12.2018

Die anwesenden Lauftreff-Mitglieder haben das Datum für die Winterwanderung mit anschließender Jahresversammlung besprochen und festgelegt.

Am Sonntag 20. Januar 2019 findet die traditionelle Winterwanderung statt. Die Details wie Abmarsch-Zeit sowie der Zielort mit Gasthaus, in dem die Mitgliederversammlung stattfindet werden vom 2.Vorstand Alfred in dieser Woche abgeklärt. Die Information an alle Mitglieder erfolgt dann per E-Mail und Bericht auf der Webseite.

Trainingszeiten Lauftreff

Trainingszeiten:

Derzeit donnerstags 18.30 Uhr (Sommerzeit) bzw. donnerstags 18.30 Uhr (Winterzeit) bzw. in verschiedenen Laufgruppen je nach Tempo

sonntags 8.30 Uhr   in verschiedenen Laufgruppen je nach Tempo

Treffpunkt:

Fußgängerbrücke in der Donaustraße, Bad Abbach

Ausreichend Parkplätze unter der Brücke stehen zur Verfügung

Zu allen Terminen sind jederzeit Neuanfänger oder interessierte Läufer herzlich willkommen.

Sonstige gemeinsame Laufzeiten nach individueller Vereinbarung.