Lauftreff Bad Abbach

Teilnehmerberichte

Tagesskifahrt ins Alpachtal am 5.2.2012



Die Premiere unserer gemeinsamen Tagesskifahrt war mehr als gelungen und bescherte uns einen sehr schönen Wintertag in den Alpen. Bei Sonnenschein, wolkenlosem Himmel und einer überschaubaren Anzahl Skifahrern auf den Pisten genossen 8 Teilnehmer des Lauftreff - trotz einer Temperaturanzeige von -20°C - den Skiausflug und das Gemeinschaftserlebnis.


Acht von Zehn gemeldeten Teilnehmern ließen sich nicht abbringen !

Um 5.20 Uhr zeigte sich, wer sich nicht durch die angekündigten  -16°C im Winterskigebiet in Österreich von der Teilnahme abbringen ließ. Einer passte wohl ob der Temperaturprognose und ein anderer musste krankheitsbedingt kurzfristig absagen.

Doch unsere "Harten" ( Anett, Conny, Gabi, Theresa, Bepp, Hans, Sebastian und Erich) fuhren bei klirrenden -18° von Bad Abbach zum Zusteigen nach Regensburg.

Schon auf dieser kurzen "Hinreise" erlebten wir das erste Spektakel dieses Tages: Wir sahen einen wunderschönen Monduntergang im Westen, als der Mond "rot wie die Sonne"  leuchtete. Aber es folgte noch mehr.

Im Bus unseres Reiseveranstalters konnte jede(r)r erst einmal noch ein wenig Schlaf nachholen, ehe allgemeines Rascheln im Bus "Frühstück" ankündigte. Beim Rasthof Holzkirchen angelangt, hieß es die mitgebrachten Frühstückssemmeln und den Kaffee mit Genuss zu verspeisen. Schließlich wollten alle ausreichend gestärkt auf die Skipiste.

 

Bereits um 9.15 saßen wir zum erstenmal in der Gondel, nachdem unser "Skireiseleiter" Bepp die noch etwas unsicheren "Anfänger" von einer gemeinsamen Abfahrt auf der leichten Strecke(!?) überzeugt hatte. Sortiert aber doch mit etwas zittrigen Beinen setzten wir zu unseren ersten "Schwüngen" an. Die einen doch schon graziös - während man anderen durchaus ansah, dass die Zeit auf Skiern schon etwas zurücklag. Doch Bepp ließ sich einfach nicht abbringen, alle auf der gleichen Piste zur Talstation zu führen. Ganz anders als beim Lauftraining (wo er meist mit vollem Tempo vorausmarschiert) zeigte er viel Einfühlungsvermögen für die Anfänger in der Gruppe und zog die Spuren in die frisch präparierten Abfahrten - und ein paar folgten ganz brav.

Natürlich blieben die ersten Stürze auch nicht aus - und Erich testete dabei gleich die Stabilität von Gabi´s Skistöcken. Ergebnis: Materialtest nicht bestanden - ein Skistock beim Sturz durch Erich´s Skier zerstört. Erich ganz lapidar dazu " Wozu gibt es die Haftpflichtversicherung"! Nur gut, daß Gabi auch mit einem Skistock gekonnt ihre Kurven ganz locker in den Schnee zog.

 

Zur Mittagspause in der Asthütte merkten einige schon, dass Skifahren doch eine andere Belastung ist als ein Marathon. Anett meinte" Bin schon bei KM 36, also eine Talabfahrt noch und dann bin ich am Ziel". Conny schloß sich an und Theresa ließ sich leichtfertig von Erich zum Weiterfahren mit der Gruppe überreden. Doch nach der nächsten Talabfahrt  war für sie Zeit für eine heiße Schokolode - denn auch sie meinte "Die Oberschenkel brennen, jetzt ist Schluß".

Für Hans galt das wohl eher nicht: "In Kamikaze-Manier" bretterte er hinunter und war an diesem Tag wohl der Kilometerfresser in der Gruppe. "Skifahrn hob i net richtig g´lernt, oba fürcht´n dua i mi überhaupt net". Sebastian ließ es da doch etwas ruhiger angehen, schließlich hat auch er erst vor drei Jahren angefangen und wolltel lieber vernünftig auf der Piste bleiben und ohne Muskelbeschwerden den Skitag geniessen.

Pünktlich um 15.45 Uhr waren wir wieder beim Bus zusammen, nachdem wir nachmittags in "verschiedenen Grüppchen" das herrliche Wetter und das Skifahren genossen.

Anett hatte für den Siegersekt gesorgt und wir stießen auf unseren heiteren, gelungenen Ausflug an.

Während eines kurzen Staus auf der Autobahn zeigte sich nochmals ein Schauspiel am Nachthimmel. Dort wo am frühen Morgen der Mond feuerrot zu sehen war, verabschiedete sich die blutrote Sonne.

Wir hatten sehr viel Spaß und freuen uns alle schon auf eine Wiederholung. Ein herzlicher Dank an Bepp für die tolle Organisation und seine Führung durchs Skigebiet.

Servus und    Keep on (running) "Skifoarn" !!



» zurück zu: Teilnehmerberichte






Lauftreff Neuigkeiten

Geburtstage im Dezember :  Am 8. Uli, am 11. Theresa E., am 13. Thomas R. und am 21. Karin.  Allen herzliche Gratulation !

Ergebnis des monatlichen Stammtisch vom 1.12.2018

Die anwesenden Lauftreff-Mitglieder haben das Datum für die Winterwanderung mit anschließender Jahresversammlung besprochen und festgelegt.

Am Sonntag 20. Januar 2019 findet die traditionelle Winterwanderung statt. Die Details wie Abmarsch-Zeit sowie der Zielort mit Gasthaus, in dem die Mitgliederversammlung stattfindet werden vom 2.Vorstand Alfred in dieser Woche abgeklärt. Die Information an alle Mitglieder erfolgt dann per E-Mail und Bericht auf der Webseite.

Trainingszeiten Lauftreff

Trainingszeiten:

Derzeit donnerstags 18.30 Uhr (Sommerzeit) bzw. donnerstags 18.30 Uhr (Winterzeit) bzw. in verschiedenen Laufgruppen je nach Tempo

sonntags 8.30 Uhr   in verschiedenen Laufgruppen je nach Tempo

Treffpunkt:

Fußgängerbrücke in der Donaustraße, Bad Abbach

Ausreichend Parkplätze unter der Brücke stehen zur Verfügung

Zu allen Terminen sind jederzeit Neuanfänger oder interessierte Läufer herzlich willkommen.

Sonstige gemeinsame Laufzeiten nach individueller Vereinbarung.