Lauftreff Bad Abbach

Teilnehmerberichte

Vereinsausflug zur Kainzmühle vom 27.-29.6.14



Am Freitagnachmittag öffnete sich für unseren Lauftreff die Tür zum Heim auf der Kainzmühle - der supermoderne Code für die Tür wird hier nicht verraten! Trotz strömendem Regen ab Sonntagvormittag hatten wir ein erholsames, schönes Wochenende mit zwei Laufeinheiten und vielen Erlebnissen. Alles weitere sowie Fotos hier im ausführlichen Bericht.


Kaum waren die ersten angekommen und im Haus einquartiert, lief auch schon die Kaffeemaschine und der frische, mitgebrachte Eierlikörkuchen mundete vorzüglich dazu.

Hier die "Erstankömmlinge" beim Kaffeeratsch vor dem Ferienheim in Kainzmühle.

 

Doch als das Foto entstand bog auch schon das nächste Auto mit Abbachern in den Parkplatz vor der Staumauer ein. "Der Kaffee ist fertig" - das passte wunderbar.

Mit dabei waren die beiden Angler Jonas und Adrian - ausgerüstet mit mehreren, verschiedenen Angeln - die sich schon seit zwei Monaten auf dieses Wochenende freuten. Sofort begaben sie sich auf die "Jagd". Während sie für das Essen sorgen wollten, gingen die Männer in den Wald um Brennholz fürs Lagerfeuer zu holen. Alle waren mehr als erfolgreich. Jonas brauchte gerade einmal eine knappe Stunde, bis er einen 3kg schweren Hecht am Haken hatte.

Ganz stolz präsentierte er dieses Prachtstück, das er erst fachmännisch "ausnahm", säuberte und dann für den Grillabend am Samstag vorbereitete, würzte und in Alu-Folie "verpackte".

Eine "Internet-Recherche" (leider funktionierte bei manchem Mobiltelefon auch an diesem abgelegenen Ort das Telefon) ergab, dass sein Fang einen "Wert" von ca. 90.-- € darstellte. "Wow" - das hatte sich auch niemand vorgestellt, denn bisher hatte auch keiner der Teilnehmer einen Hecht verspeist.

Die "Holzfüchse" schleppten für das Lagerfeuer am Abend ein paar Baumstämme heran - während die Frauen die erste Flasche Prosecco köpften. Das nennt man Arbeitsteilung! Aber unsere Damen zauberten dafür ein leckeres Abendessen auf den Tisch. Bepp hatte für ausreichend Getränke gesorgt - dem bayrischen Abend stand nichts mehr im Weg.

Überhaupt muß hier bereits angemerkt werden, dass wir wieder einmal ein perfekt organisiertes Lauftreff-Wochenende erleben durften. Es fehlte an gar nichts und unsere Damen waren bestens auf alle Eventualitäten vorbereitet.

 

"Der mit dem Ameisenlöwen tanzt" - das war nur eine der Geschichten, die beim Lagerfeuer nach der bayerischen Brotzeit für Gesprächsstoff und gute Laune sorgte. Mehr verraten wir hier nicht - am besten das nächste Mal einfach auch mit teilnehmen !

Gesangstechnisch waren wir nicht so toll drauf, denn unser Pfadfinder (Erich) hatte nur ein begrenztes Repertoire und den anderen waren die leckeren Snacks ( Bepp kredenzte zu später Stunde noch köstliche, lecker geröstete Schnittlauch-Brote) eh viel lieber. Bevor wir in die Betten krochen, musste natürlich der Morgenlauf terminiert werden, damit die Wecker richtig "tickten".

Um 8.00 Uhr war am Samstagmorgen Treffen für unsere erste Laufeinheit. Bepp´s Wecker tickte nicht richtig (Er selber schon !!), weshalb er die perfekte Morgengymnastik mit Anett leider verpasste. Sie sorgte dafür, dass wir uns vor dem ersten "RUN" um den Stausee  richtig dehnten und die Muskeln gewärmt wurden. Zum Lauf war er dann selbstverständlich auch bereit - schließlich war er unser "Streckenverantwortlicher".

Und gleich noch der Blick auf den Stausee - das Anglerparadies für Jonas und Adrian.

 

Auf einem bestens präparierten Waldweg ging es (leider meist bergauf) immer am Stausee entlang bis nach Böhmischbruck (Nicht zu verwechseln mit dem Böhmerwald!!). Im Wald war es sehr "staad" - woran lag das wohl?

Ausser einem älteren Ehepaar mit Walkingstöcken sowie Jonas und Adrian, die schon seit 5.45 Uhr (!!) beim Angeln waren, trafen die Läufer so früh niemanden an.

Bepp kennt die Strecke ganz gut, weil er jährlich wenigstens zweimal ein paar Tage mit Kollegen in der Kainzmühle verbringt. Nach einer Stunde kam die Laufgruppe abgekämpft und verschwitzt zurück - doch nach dem Duschen warteten die "Daheimgebliebenen" mit einem wunderbaren Frühstücksbuffet.

Da soll mal einer sagen, wir wissen nicht was alles auf den Tisch muss nach einer harten Trainingseinheit.

Ganz so ernst, wie es auf dem Bild hier scheint, waren wir natürlich nicht !! Es gab viel zu lachen über so manche "Geschichten", die zum Besten gegeben wurden.

 

Anett hatte bereits während dem Lauf ein kleines Gedicht über das Laufen parat - wir werden das und noch ein anderes in einem gesonderten Artikel schreiben.

Nach dem Abwasch und Aufräumen war Erholung und Freizeitaktivitäten angesagt.

Die reichten vom Tischtennis bis Schafkopfen, natürlich ANGELN , kleine Wanderung oder einfach nur "entspannt in der Sonne liegen" - denn am Samstagnachmittag hatten wir noch perfektes Wetter.

Die einen bewegten sich beim Tischtennis -

während andere einfach die Sonne genossen und im Buch schmökerten.

Das Abendprogramm für den Samstag war natürlich auch etwas der Fußball- WM in Brasilien geschuldet. Das Spiel Brasilien - Chile verfolgten wir im Fernsehraum (meist die Männer) während die Frauen Vorbereitungen für den Grillabend trafen.

Es gab Steaks, Pute, Bratwürstl vom Grill und frischen Kartoffelsalat - und natürlich den Hecht sowie ein paar kleinere Fische, die unsere "überglücklichen Angler" beisteuerten.

An der kleinen Bilderserie sieht man auch, wie sich das "Anglerglück" im Laufe des Wochenende immer weiter steigerte.

Erst waren sie noch ganz klein - aber unheimlich genießbar !!

Dann bereits zu später Stunde schon etwas deutlich größer !!

Und dann am Sonntagmorgen der Riesen-Karpfen mit 8 kg, den erneut Jonas an Land zog - stolz präsentiert von Adrian. Na dann Mahlzeit - der Fisch wurde fachmännsich vorbereitet und mit nach Hause genommen.

 

Nach dem Grillen am Samstagabend war wieder "Lagerfeuerromantik" angesagt - mit vielen lustigen Geschichten und Gesprächen und natürlich ein paar Gläsern, die wir leerten.

Die Läuferbeine wärmen - da qualmten manchen die Socken !

Alle gesammelten Holzvorräte reichten aus, um bis Mitternacht ein wärmendes Feuer im Garten der Kainzmühle zu geniessen. Die Temperaturen waren hier noch im angenehmen Bereich - und von der heranziehenden Schlechtwetter-Front war am Abend fast nichts zu merken.

Für den Sonntagslauf wurde der Treffpunkt wie gewohnt auf 8.30 Uhr gelegt - schließlich soll man Traditionen beibehalten.

Leider fing es da schon zu regnen an, was wohl zwei Läufer-/innen von der Teilnahme abhielt. Bepp zeigte uns eine andere Strecke - und wir wurden von Feuerwehr-Posten und spalierstehenden Feuerwehrlern mit Fahnen begrüßt - EBENFALLS perfekte Organisation von Bepp (Anm. d. Red: 2 km neben der Kainzmühle fand eine 125 Jahrfeier der FFW statt und die gingen zum Festgottesdienst während wir vorbeiliefen).

Diesesmal ließ uns aber Bepp eine Freude - wir durften nach einem ziemlich langen Bergauflauf die gleiche Strecke wieder zurücklaufen ! Wir freuten uns schon auf das Frühstück nach dem Training -  und so sah das Buffet heute aus!!

Unser Frühstück am Sonntag war wieder genial - Dank unseren Frauen gab es von Obstsalat bis Rühreier mit Speck alles was das Läuferherz (aber auch andere Herzen) begehrt.

 

Thomas sorgt hier für die leckeren Rühreier !

Und was meinte unser "Herbergsvater" und Ideengeber dazu?

 

ALLES PERFEKT -  VIELEN DANK ALLEN DIE MITMACHTEN !

Also Bepp: Wenn wir wieder hierher kommen dürfen, dann müssen wir beim nächsten Mal ein verlängertes Wochenende von Donnerstag bis Sonntag buchen - und noch ein paar mehr davon überzeugen, dass man hier ein paar schöne Tage in bester Gesellschaft verbringen kann.

Ein paar Betten wären nämlich im Haus noch frei gewesen !!

Danke für ein schönes Wochenende !

Bis zum nächsten Mal -

 

Keep on running !!



» zurück zu: Teilnehmerberichte






Lauftreff Neuigkeiten

Geburtstage im Dezember :  Am 8. Uli, am 11. Theresa E., am 13. Thomas R. und am 21. Karin.  Allen herzliche Gratulation !

Ergebnis des monatlichen Stammtisch vom 1.12.2018

Die anwesenden Lauftreff-Mitglieder haben das Datum für die Winterwanderung mit anschließender Jahresversammlung besprochen und festgelegt.

Am Sonntag 20. Januar 2019 findet die traditionelle Winterwanderung statt. Die Details wie Abmarsch-Zeit sowie der Zielort mit Gasthaus, in dem die Mitgliederversammlung stattfindet werden vom 2.Vorstand Alfred in dieser Woche abgeklärt. Die Information an alle Mitglieder erfolgt dann per E-Mail und Bericht auf der Webseite.

Trainingszeiten Lauftreff

Trainingszeiten:

Derzeit donnerstags 18.30 Uhr (Sommerzeit) bzw. donnerstags 18.30 Uhr (Winterzeit) bzw. in verschiedenen Laufgruppen je nach Tempo

sonntags 8.30 Uhr   in verschiedenen Laufgruppen je nach Tempo

Treffpunkt:

Fußgängerbrücke in der Donaustraße, Bad Abbach

Ausreichend Parkplätze unter der Brücke stehen zur Verfügung

Zu allen Terminen sind jederzeit Neuanfänger oder interessierte Läufer herzlich willkommen.

Sonstige gemeinsame Laufzeiten nach individueller Vereinbarung.